Sehr geehrte Kunden,

auf Grund der hohen Nachfrage in Verbindung mit den aktuellen Maßnahmen zur Kontaktreduzierung, haben wir keine freien Termine vor Ort mehr im November.
Gerne können Sie uns Ihr Material per Post zusenden. Bei Werten über 2.500 EUR kontaktieren Sie uns bitte, um eine kostenlose Abholung bei Ihnen zu vereinbaren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Korona Goldmünzen Ungarn / Österreich

Ungarn war über einen langen Zeitraum die größte Goldpräge-Nation Europas. Sehr verbreitet sind bis heute die alten Dukaten Goldmünzen Ungarns.

Neben den bekannten 10- und 20-Korona Goldmünzen, welche zwischen 1892 und 1915 geprägt wurden, zählen auch zahlreiche österreichische Goldmünzen eigentlich zu den ungarischen Prägungen. Mit Prägejahr 1892 und 1895 gibt es offizielle Nachprägungen. Neben den kleinen Korona Münzen gibt es ausserdem noch eine große 100- Korona Variante mit einem Durchmesser von stolzen 37mm, welche in den Jahren 1907 und 1908 geprägt wurden. Zu den Goldmünzen aus Zeiten der Zugehörigkeit zu Österreich sind die bekanntesten die Kronen, Florin und österreichische Golddukaten.


Korona / Kronen Münzdaten und Ankaufpreise

MünzeGewichtLegierungFeingehaltAnkaufspreis
100 Korona33,86 g900,030,48gAu1.444,86
20 Korona6,76 g900,06,09gAu288,59
10 Korona3,38 g900,03,05gAu144,53

(Aktueller ESG Münzankaufpreis Ungarische Korona Goldmünzen 30.11.2020 pro Stück in handelsfähigem Zustand)


Ungarische Korona Goldmünzen verkaufen

Gegenüberstellung 100 Kronen, 20 Kronen und 10 Kronen Goldmünzen Ungarn
Gegenüberstellung 100 Kronen, 20 Kronen und 10 Kronen Goldmünzen Ungarn

Das Münzbild

Das Münzbild der Korona Goldmünzen zeigt auf der Kopfseite über der Jahreszahl ein Ganzkörperbild des ungarischen Königs und Österreichischen Kaisers Franz Josef I. Er trägt einen Umhang, auf dem Kopf die Stephanskrone, in der linken Hand den Reichsapfel und in der rechten ein Zepter. Franz Josef ist heute nicht zuletzt durch seine Rolle als "Franzl", dem Ehemann Elisabeths aus den Sisi Filmen jedem ein Begriff.

Auf der Zahlseite ist das Königlich Ungarische Wappen unter der Stephanskrone abgebildet.