Schilling Goldmünzen / Goldschilling

Im Jahre 1924 wurde in Österreich die Schilling Währung eingeführt. Hier unterscheidet man im Goldbereich zwischen den Münzen vor und nach dem II Weltkrieg.

Alle Österreichischen Schilling Goldmünzen wurden in großer Stückzahl geprägt und werden heute als Anlagegoldmünzen gehandelt.

Goldschilling
Goldschilling

MünzePrägejahrGewichtLegierungFeingehaltMaßeAnkaufspreis
25 Schilling
(Ö. Republik)
1926-19385,881g9005,292g21x1,2mm212,68
100 Schilling
(Ö. Republik)
1926-193823,524g90021,17g33,2x1,9mm850,81
500 Schilling1991-19968,1136g9868,0g22mm321,51
500 Schilling1997-19998,04g9958,0g22mm321,51
500 Schilling2000-200110,142g98610,022mm401,89
1000 Schilling
(Babenberger)
197613,5g90012,15g27x1,6mm488,30
1000 Schilling1991-1996*, 2000-200116,28g98616,00g30mm643,03
1000 Schilling*1995 Olympia16,97g91615,55g28mm624,95
1000 Schilling1997-199816,08g99516,00g28mm643,03
200-2000 Schilling Siehe Anlagegoldmünzen Wiener Philharmoniker 1994 - 2002 
  (Aktueller Münzankaufpreis 20.07.2019 pro Stück in handelsfähigem Zustand)* gilt nicht für BiColor-Münzen 

BiColor Münzen werden nur zum jeweiligen Schmelzpreis des enthaltenen Feingoldes und Feinsilbers angekauft.