Real Goldmünzen Spanien

Real-Goldmünzen wurden anfangs Mitte des 14. Jahrhunderts von Pedro IV von Argon auf Mallorca geprägt. Später wurde die Währung auf dem spanischen Festland übernommen und hatte zur Hochzeit des spanischen Handels- und Koloniereiches einen bedeutenden Anteil am gesamten europäischen Geldumlauf bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts. Neben Spanien prägten auch Portugal, die Niederlande und Länder Mittel- und Südamerikas Gold- und Silbermünzen der Währungseinheit Real. Die wohl bekannteste Real-Münze ist die Silbermünze 8 Reales "Piece of eight", welche auf dem Münzbild angedeutete Teilungslinien zeigte. Es handelte sich dabei natürlich nicht um perfekte Solbruchstellen wie bei modernen CombiCoins / Silbertafeln, es waren eher Markierungen, wo die Axt oder der Meisel anzusetzen war, um die Münze gegebenenfalls aufzuteilen.

In Spanien wurde die Währung zwischenzeitlich von Escudos Goldmünzen abgelöst, 1809 bis 1864 aber zur Prägung 875er bzw. 900er Goldmünzen wiederbelebt. 1865 bis 1868 wurden dann erneut spanische Escudo Münzen geprägt, bis ab 1870 die Pesetas Goldmünzen eingeführt wurden.

Hier angegeben sind die Kenndaten und Goldwerte der gängigen 20, 40, 80 und 100 Relaes Goldmünzen jener Zeit.

MünzeGewichtLegierungFeingehaltAnkaufspreis
20 Reales1,6674g9001,5g Au63,58
40 Reales3,3349g9003,0g Au127,16
80 Reales6,77g8755,92g Au250,94
100 Reales8,3371g9007,5g Au317,92
Aktueller Goldwert 20.10.2019 pro Stück in handelsfähigem Zustand
Spanische Real Goldmünzen verkaufen
 

Beispielbilder Spanischer Real Goldmünzen