Startseite
Telefon: 07242 - 9535177

Goldpreis

Beim Goldpreis unterscheidet man zunächst zwischen dem Stock-Price, Gold-Fixing, Goldankaufpreis für Anlagegold, Goldschmelzpreis und Gold-Verkaufpreis:


 

Aktueller Goldpreis (Börse)

Der aktuelle Goldpreis (Stock) an der Börse (rechts abgebildet in Euro pro Unze (31,1gAu).

Dieser Preis zeigt den aktuellen Mittelwert zwischen Brief- und Geldkurs. Der Briefkurs ist der Preis, zu dem Verkäufer ihr Gold an der Börse anbieten, der Geldkurs ist der Preis, den potentielle Goldkäufer bieten. Der Mittelkurs ist entsprechend der meist ausgegebene Börsenkurs.

Zum Börsenkurs wird jedoch in der Regel kein physisches Gold wirklich gehandelt sondern lediglich Depotscheine (Papier) getauscht.

⇑ Aktuelle Goldpreisentwicklung in Euro/oz ⇑

 

 


Beim physischen Goldhandel gibt es gegenüber dem Börsenkurs zwischen An- und Verkauf Auf- und Abschläge.

  • Beim Goldankaufkurs Abschläge für Transport, Handling, Versicherung, Einlagerung, Überprüfung und gegebenenfalls Umschmelzung.
  • Beim Verkaufkurs Aufschläge für Transport, Handling, Versicherung und gegebenenfalls Formkosten.

 

Aktueller Goldpreis (Ankauf)

Der aktuelle Goldankaufpreis ist der Preis, den man bekommt wenn man an einen Händler, eine Bank oder eine Scheideanstalt Gold verkaufen möchte.

Da jeder Edelmetallhändler seinen Aufwand für Gemeinkosten, Materialüberprüfung, Handling, Finanzierung, Personal, Raumkosten, etc. individuell kalkuliert gibt es hier von Händler zu Händler Unterschiede.

Bei der ESG unterscheiden wir beim Goldankaufpreis vor allem zwei unterschiedliche Materialgegebenheiten:

 

 

Bankankaufpreis: Dieser Preis wird bei der ESG pro g Bankhandelsfähiges Anlagegold ausbezahlt welches sich noch in handelsfähigem Zustand befindet.

Dies bedeutet, dass Goldbarren und Goldmünzen welche nicht zerkratzt bzw. Beschädigt sind und deren Gewicht mit den Sollangaben zu 100% übereinstimmt zu diesem Preis angekauft werden. Im Gegensatz zu vielen Marktteilnehmern ist die ESG bei der Bewertung ob eine Münze oder ein Barren noch handelsfähig sind jedoch sehr kullant. Nicht alles Anlagegold welches wir also solches ankaufen landet somit auch wieder im Verkauf. Vieles wird BARREN.de / Verbundspartnerintern zu anderen Anlageprodukten oder Industriegoldgranulat umgeschmolzen.

 

 

 

Schmelzpreis: Der Goldschmelzpreis wird bei der ESG für in Goldschmuck, Zahngold, Medaillen oder sonstigem Altgold beim Ankauf angesetzt. Der Preis liegt natürgemäß etwas unter dem Bankankaufpreis, da beim Goldankauf der Überprüfungsaufwand höher ist und das angekaufte Material vor einer Weiterverarbeitung bzw. einem Weiterverkauf erst geschieden / raffiniert werden muss. Nach dem Goldrecyclingprozess hat das gewonnene Feingold dann einen Golgehalt von 99,99% Au. Sollten im Altgold bei der Ankaufsanalyse ausser Gold auch noch Bestandteile von Silber, Palladium oder Platin festgestellt werden, so werden diese Edelmetalle selbstverständlich ebenfalls vergütet.

 


Aktueller Goldpreis (Verkauf)

Der aktuelle Verkaufspreis für Gold ist der Preis, den man bezahlen muss wenn man Gold in Form von Goldbarren, Goldmünzen, Granalien oder sonstigen Goldprodukten erwerben möchte.

Hier wird vom Goldhändler bzw. der Prägeanstalt zunächst ein Mengenabhängiger kleiner Handelsaufschlag für Handling, Versicherung, Gemeinkosten, Personalkosten etc. auf den aktuellen Goldhandelspreis aufgeschlagen, zu dem dann noch bei Neuware Prägekosten bzw. bei Handelsware wie Handelsbarren oder Umlauf- bzw. Bullionmünzen die Lagerhaltungs- / Beschaffungskosten des Goldproduktes hinzukommen.

Der Verkaufspreis unterscheidet sich deshalb von Goldprodukt zu Goldprodukt, wobei allgemein gilt, das kleine Barren und Münzen in der Regel teurer sind als große Stückelungen.

 

 


 

Gold Fixing (LBMA London)

An der Londoner Goldbörse handeln zweimal täglich Vertreter von 5 Banken die sogenannten Gold-Fixing Kurse aus. Sie vertreten Großkunden wie Handelsbanken, Minengesellschaften und große Fondsgesellschaften.

Die 5 teilnehmenden Grossbanken sind die Bank of Nova Scotia-Scotia Mocatta, die Barclay Bank, die Deutsche Bank AG London, die HSBC Bank USA NA London Branch sowie die Societe Generale.

 

Jeder Händler ist während der Preisfindung telefonisch mit seinen Auftraggebern in Kontakt in deren Auftrag er eine gewisse Anzahl von LBMA Standardbarren (400oz bzw. ca 12,4kg) kaufen bzw. verkaufen soll. Haben sich alle Handelspartner auf einen Preis geeinigt zu dem die Verkäufer ihr Gold verkaufen und die Käufer die angebotene Stückzahl Standardbarren ankaufen wird dieser Preis für das Geschäft fixiert. Das Prozedere findet zweimal täglich statt, so dass es ein Vormittags und ein Nachmittags Fixing gibt.

 

In Zeiten des schnellen Internethandels und der schnellen Livetime Preisfindung ist das Londoner Goldfixing jedoch langsam dabei an Bedeutung zu verlieren.


 

Gold kaufen
Scheideanstalt
Gold verkaufen