Startseite
Telefon: 07242 - 9535177

Wiener Philharmoniker

Die Prägeanstalt „Münze Österreich Aktiengesellschaft" hat mit der Herausgabe der Wiener Philharmoniker im Jahre 2008 erstmals eine europäische Silbermünze mit einem Silbergehalt von 99,99% auf den Markt gebracht.

Größe Nominal Maße Gewicht Prägejahr
1 Unze 1,50 € 37,0 mm x 3,2 mm 31,103 g ab 2008

 

Der Markt hatte schon lange auf ein solches Angebot gewartet und so wurde schon 1 Monat nach Einführung die 1 millionste Münze geprägt. Im gesamten Jahr 2008 wurden von der „Wiener Philharmoniker" bereits 8 Millionen Stück verkauft.

Da sich die Wiener Philharmoniker Goldmünze bei Anlegern seit Jahren bester Beliebtheit erfreut, hat man das Design der Goldmünze, welches von Thomas Pesendorfer entworfen wurde, nahezu identisch auf die Silbermünze übernommen.

 

Design der Münze

Auf der Wertseite ist die berühmte Orgel des goldenen Saales abgebildet. Außerdem findet sich die Umschrift „Republik Österreich" und der Nennwert von 1,50 Euro darauf. Das Prägejahr und der Schriftzug "1 Unze Feinsilber" ergänzen die Angaben dieser Münzseite. Auf die Motivseite sind in stilisierter Form die wichtigsten Instrumente (5 Streichinstrumente, Horn, Fagott und Harfe) des Orchesters geprägt. Zudem finden sich dort die Schriftzüge „Wiener Philharmoniker" und „Silber". Der Münzrand ist im Gegensatz zur Goldmünze ohne Kerben. Avers und Revers sind mit einer erhöhten Randleiste versehen. 

 

Seit dem Verkaufsstart am 1. Februar 2008 wird diese Silbermünze ausschließlich im Feingewicht von einer Unze und in der Menge gemäß der Marktnachfrage geprägt.
Die ersten Münzen wurden 2008 noch einzeln in Folie verpackt. Seit April 2008 gibt es jeweils 20 Wiener Philharmoniker in Tubes (Münzrollen) oder 500 Wiener Philharmoniker in Masterboxen.

Aktueller Ankaufpreis / Wert Wiener Philharmoniker Silber

Feingewicht Ankaufpreis
1oz 16,53
(Aktueller Münzankaufpreis 29.08.2016 pro Stück in handelsfähigem Zustand)