Startseite
Telefon: 07242 - 9535177

Lunar Goldmünzen Serie I + II

Der Name der Münze leitet sich von dem chinesischen Fest Lunar" (Neujahrsfest) nach dem chinesischen Kalender ab. Deshalb zeigen die Münzen das jeweils zutreffende jährliche Tierkreiszeichen des chinesischen Kalenders, der um etwa 2.600 v.Chr. entstanden ist.

Größe Nominal Gewicht Abmaße Serie I
10 Kilogramm 30.000 A$ 10.005 g 180,00 mm x 25,00 mm
1 Kilogramm 3.000 A$ 1.000 g 75,3 mm x 13,9 mm
10 Unzen 1.000 A$ 311,07 g 60,3 mm x 7,9 mm
2 Unzen 200 A$ 62,216 g 40,6 mm x 3,9 mm
1 Unze 100 A$ 31,108 g 32,1 mm x 2,8 mm
½ Unze 50 A$ 15,554 g 25,1 mm x 2,4 mm
¼ Unze 25 A$ 7,781 g 20,1 mm x 2,00 mm
1/10 Unze 15 A$ 3,112 g 16,1 mm x 1,5 mm
1/20 Unze 5 A$ 1,551 g 14,1 mm x 1,4 mm

 

Geschichte der Münze

1996 begann die australische „The Perth Mint" mit der Herausgabe der ersten Goldmünzen für die auf 12 Jahre angelegte „Lunar-Serie". Die 12 Tierkreiszeichen des Zyklus ergeben sich aus der Legende, dass Buddha Tiere zu sich gerufen hatte. Diese 12 Tierarten folgten seinem Ruf, darunter Hund, Schwein, Ziege, Schlange, Drache usw. Die listige Ratte soll der Katze ein falsches Datum gegeben haben, so dass die Katze nicht bei dem Treffen anwesend war und deshalb auch nicht zu den Tierkreiszeichen gehört. Jedoch jagt die Katze aber aus Rache noch heute Ratten und Mäuse. Das Tier des jeweiligen Tierkreiszeichens beeinflusst mit den ihm zugeschriebenen Eigenschaften auch das entsprechende Jahr und so gibt es für die Chinesen eben glückliche und etwas weniger glückliche Jahre.

 

Variationen der Münze
Die Perth Mint wollte sicher mit der Idee der Lunar-Münzen nicht nur dem gestiegenen Anteil von Chinesen in der Bevölkerung von Australien gerecht werden, sondern hoffte auf eine entsprechende Marktnachfrage im Inland und im ganzen asiatischen Raum. Da 1996 nach dem chinesischen Kalender das Jahr der Ratte war, beginnt die Serie eben mit Goldmünzen, die auf der Motivseite eine Ratte/ Maus zeigen. Im Gegensatz zu anderen  Serien zeigen Proof- und Stempelglanzausgaben eines Jahres hier das gleiche Motiv. Im Erstausgabejahr gab es die Münzen als 1 Unze, ¼ Unze, 1/10 Unze und 1/20 Unze. Im Jahr 2000 kam die 1 kg Münze und die 2 Unzen Münze hinzu. In 2004 wurde die Reihe der Stückelungen mit der1/2 Unzen Münze vervollständigt. Als Besonderheit brachte die Perth Mint im Jahr 2005 in einer Auflage von 20 Stück eine 10 kg Lunar Goldmünze heraus.

 

Design der Münze
Auf der Vorderseite der Münze findet sich zentral das Tier, welches nach dem chinesischen Kalender im jeweiligen Prägejahr an der Reihe ist. Unter dem Tier findet sich die Angabe des Feingewichts „9999 Gold", seitlich ist in vertikaler Ebene das Prägejahr und oberhalb des Tieres sein chinesisches Zeichen vermerkt. Motiv und Schrift sind von einem wulstigen Zierkreis umgeben. Zum Münzrand hin folgt dann noch ein Zierkranz aus Punkten.
Die Münzgegenseite zeigt, wie bei Münzen aus Ländern des Commonwealth üblich, das Profilportrait von Königin Elisabeth II von England. Seitlich finden sich die Worte „Elisabeth II" und auf der anderen Seite „Australia". Unter dem Portrait ist der Nominalwert angegeben. Diese Münzseite ist bei allen anderen Münzen der Serie identisch. Folgende Motive finden sich über die Jahre hinweg:

 

Lunar Serie I

1996, das Jahr der Ratte Ein leicht aufgerichtetes Tier, das eher einer Maus als einer Ratte entspricht, in steinigem Gelände mit wenigen Grasbüscheln.
1997, das Jahr des Ochsen Ein recht schlanker Ochse, mit nach hinten gedrehtem Kopf steht auf einem kargen Wiesenstück. Das Prägejahr ist wieder senkrecht neben dem Tier zu sehen und darunter das Schriftzeichen.
1998, das Jahr des Tigers Ein gestreckter Tiger im Absprung, die Hinterläufe gerade noch auf dem Boden, das Maul aufgerissen. Das Schriftzeichen steht über dem Tiger.
1999, das Jahr des Hasen Abgebildet ist ein im kurzen Gras hockender Hase, das Schriftzeichen findet sich über dem Tier.
2000, das Jahr des Drachen Ein schlanker, schlangenartiger, sich wild windender Drache mit schuppiger Haut und ausgefahrenen Krallen. Das Schriftzeichen steht oben seitlich neben dem Drachen.
2001, das Jahr der Schlange Im dünnen Geäst eines Laubbaumes windet sich eine mächtige Schlange mit deutlichem Schuppenkleid. Das entsprechende Schriftzeichen befindet sich unten seitlich.
2002, das Jahr des Pferdes Ein leicht galoppierendes Pferd mit wehender Mähne und halb aufgerichtetem Schweif. Das Schriftzeichen befindet sich unten seitlich.
2003, das Jahr der Ziege Eine Ziege mit Gehörn, die nach hinten schaut. Unter dem Tier sind einige Grasbüschel. Das Schriftzeichen befindet sich seitlich in der Mitte.
2004, das Jahr des Affen Ein auf einem dürren Ast mit wenigen Blättern laufender Affe mit aufgerichtetem Schwanz. Das Schriftzeichen steht über dem Tier.
2005, das Jahr des Hahns Ein auf einem Stein stehender Hahn mit gespreiztem Schwanzgefieder. Das Schriftzeichen befindet sich seitlich auf halber Höhe.
2006, das Jahr des Hundes Ein Hund, wohl einen Beagle, in gespannter Aufmerksamkeit auf einem kurzen Grasstück stehend. Das Schriftzeichen befindet sich seitlich in der Mitte.
2007, das Jahr des Schweins Abgebildet ist ein Ferkel, das auf feuchtem Grund steht. Das Schriftzeichen befindet sich seitlich in der Mitte.

Auflagen der Münze

Die Prägezahlen und Grenzen sind bei den einzelnen Münzgewichten unterschiedlich. Von dem „Schwergewicht" der 10 Kilo-Münze wurden höchstens 20 Stück pro Jahr geprägt.
Die Auflagenhöhe der 1 Kilo, 10- und 2-Unzen Münzen ist nicht begrenzt, während für die kleineren Stückelungen Höchstgrenzen festgelegt sind. Für die 1-Unze liegt sie bei 30.000 Stück, für die ½-Unze bei 40.000, für die ¼-Unze bei 60.000, für die 1/10-Unze bei 80.000 und 100.000 für die kleinste Münze mit 1/20-Unze.

 

Lunar Serie II

Nachdem die erste Lunar Serie ein weltweiter Verkaufswerfolg bei Anlegern und Sammlern war beschloss man natürlich die Serie weiterzuführen. Die Lunar Serie der 12 Chinesischen Tierkreiszeichen begann somit 2008 erneut mit dem Münzbild der Maus, gefolgt 2009 vom Münzbild des Ochsen, 2010 des Tigers, 2011 des Hasen und 2012 des besonders beliebten Motives Drachen. 

Die Pert Mint gestaltete die Goldmünzen bei der zweiten Lunar Serie etwas größer, dafür natürlich flacher als bei der Vorgängerserie. Ausserdem wurde die Jahreszahl und das Münzgewicht nicht mehr auf die Bildseite, sondern auf die Kopfseite unterhalb des Portrais von Queen Elisabeth II geprägt.

 

Australian Lunar Seria Goldmünzen

Aktueller Ankaufpreis / Wert Lunar Goldmünzen

Feingewicht Ankaufpreis
1/20oz 58,43 €
1/10oz 117,24 €
1/4oz 292,91 €
1/2oz 586,20 €
1oz 1.172,41
2oz 2.344,82 €
10oz 11.725,63 €
1kg 37.698,15 €
(Aktueller Au-Münzankaufpreis 28.08.2016 pro Stück in handelsfähigem Zustand)
Lunar Goldmünzen verkaufen =>

Bilder Lunar Serie II

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

Goldmünze Lunar Serie II 2014 Pferd

2016

Goldmünze Lunar Serie II Jahr der Ziege 2016

2015

Goldmünze Lunar Serie 2 Jahr der Ziege 2015

Info Filme:

Lunar Goldmünzen Produktvideo



Goldmünzen kaufen
Goldmünzen verkaufen