Niederländische Dukaten Goldmünzen

Die niederländischen 1-Dukaten-Goldmünzen wurden in den Jahren 1901 bis 1937 unter Königin Wilhelmina und traditionell auch schon vorher geprägt. Seit dem gibt es aber immer wieder Sonderprägungen identischen Münzmaßes und Gewichtes. Es handelt sich dabei um die letzten europäischen Dukaten-Münzen aus Gold. Ursprünglich kamen die Golddukaten aus Venedig, wo sie im Jahre 1284 erstmals geprägt wurden. In den darauf folgenden Jahrhunderten waren Golddukaten in ganz Europa eine gängige Währung. Die Münzen wurden aus einer sehr weichen 983er Goldlegierung hergestellt. Noch heute spricht man bei einem Feingehalt von 983/1000 bis 986/1000 Dukatengold. Die niederländischen Golddukaten haben einen Durchmesser von 21mm und sind aufgrund ihrer geringen Dicke und der weichen Goldlegierung sehr empfindlich gegen Zerkratzen und Verbiegen. Aufgrund der hohen sich noch im Umlauf befindenden Stückzahlen werden die niederländischen Golddukaten heute als Anlagegoldmünzen gehandelt. Neben den alten, früher als Umlaufgoldmünzen eingesetzten Dukaten-Münzen gibt es auch zahlreiche offizielle Nach- bzw. Neuprägungen für Sammler und Anleger.

GewichtGoldgehaltAnkaufswert
1 Golddukat3,49g3,44gAu124,66

Beispielbilder