Startseite
Telefon: 07242 - 9535177

Was sind Edelmetalle?

Edelmetalle sind jene Metalle, die nicht oder nur schwer Oxide bilden (d. h. die keine chemische Verbindungen mit Sauerstoff und anderen Gasen eingehen (rosten)). 

Hierzu zählen: Ruthenium, Rhodium, Palladium, Silber, Osmium, Iridium, Platin und Gold.

Was sind NE-Metalle?

NE-Metall heißt Nichteisenmetall.

Hierzu zählen alle Metalle und Legierungen, in denen kein Eisen enthalten ist.

Was sind Schwermetalle?

Schwermetalle sind im Gegensatz zu Leichtmetallen all jene Metalle, deren spezifisches Gewicht mehr als 4,5 g/cm3 beträgt.

Was entspricht einem Gold-Karat?

Die Bezeichnung "Karat" stammt von den getrockneten Samen des Johannisbrotbaumes, mit dem früher in Ostindien und in den Mittelmeerländern Diamanten und Gold abgewogen wurden. Diese Samen besitzen ein sehr konstantes Gewicht (0,2 g). Um mit Karat den Feingehalt von Goldlegierungen angeben zu können, war es seit dem Mittelalter üblich, als Grundlage die "Kölnische Mark" zu verwenden. Da diese Mark bei Gold in 24 Teile geteilt werden konnte, legte man damals für Feingold 24 Karat fest. 1 Karat ist somit 1/24 Gewichtsanteil bzw. 4,1666 %. Oft wird auch die Legierung 21,6 ct mit 900/1000 Goldgehalt verwendet. Diese Legierung ist vor allem bei Münzen und orientalischem Schmuck zu finden.