Startseite
Telefon: 07242 - 9535177

Feinsilber

Unter Feinsilber (Ag) versteht man reines Silber mit einem Feinsilbergehalt von mindestens 99,9%.

Bei der Raffination von Silber entsteht, nach der Elektrolyse Feinsilbergranulat, welches heute meist bereits eine Reinheit von 99,99% Ag aufweist. Früher war ein Feingehalt von "nur" 99,9% ausreichend, da das meiste Silber heute aber in der High-Tech Industrie verarbeitet wird, ist man bestrebt 999,9er Feinstsilber anzubieten.

 

Feinsilbergranulat wird dann entweder in der Industrie, der Produktion von Feinsilberbarren, Silbermünzen, Gedenkprägungen / Medaillen, der Besteckherstellung, für Silberschmuck, oder dem dekorativen Beschichten von Gebrauchsgegenständen eingesetzt. Je nach Einsatzgebiet werden die Feinsilbergranalien dann wieder mit anderen Metallen verschmolzen um Legierungen herzustellen.

 

Bei Silbermünzen wurden früher, um die Härte zu erhöhen, ebenfalls Silberlegierungen verwendet, für Anlagemünzen setzt man inzwischen jedoch auch hier meist auf Feinsilber. Die bekanntesten Feinsilbermünzen sind der Kanadische Maple Leaf, der American Eagle, die Australischen Silberanlagemünzen Koala, Kookaburra, Känguru und Lunar, der Wiener Philharmoniker sowie die Silberanlageprodukte der Cook Islands.

 

Bei Feinsilberbarren war früher der Feingehalt von 999,0 Standard, heute kommen für Feinstsilberbarren auch Reinheiten von 999,9 zum Einsatz.

Neben normalen Feinsilberbarren gibt es inzwischen auch Münzbarren, Feinsilber-Anlagestangen und Silbertafeln. Der Feingehalt wird jeweils bereits während der Produktionsprozesse kontrolliert und ist auf den jeweiligen Feinsilberanlageprodukten aufgeprägt / punziert.

 

Die ESG bietet in ihrem Silber-Shop ein reichhaltiges Sortiment an Feinsilberprodukten an.

 

999,9er Feinsilber
999,9er Feinsilber