Startseite
Telefon: 07242 - 9535177

Ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um Gold/Silber zu Anlagezwecken zu kaufen?

China, Indien und Russland machen es vor. Sie haben erkannt, dass normales Geld schlicht bedrucktes Papier ist, welches nur solange einen Wert darstellt, wie die Menschen bereit sind, dem entsprechenden zugrundeliegenden wirtschaftspolitischem System zu vertrauen.  Alle drei Länder sind dabei, nach und nach einen Teil ihrer Währungsreserven in Edelmetall umzuschichten. Weltweit laufen die Gelddruckmaschinen auf Hochtouren, um die ausufernden Staatsausgaben zu bezahlen und um die durch die Finanzkrise gebeutelte Wirtschaft durch frisches Geld wieder anzukurbeln. Doch um den Geldwert langfristig stabil zu halten, dürfte sich die Geldmenge eigentlich immer nur um so viel Prozent ausweiten, wie die Wirtschaftsleistung des jeweiligen Währungsraumes auch tatsächlich wächst.

 

Gold und Silber hingegen sind nicht beliebig vermehrbar und haben seit Jahrtausenden ihre geschichtliche Bedeutung als das einzige Zahlungsmittel unter Beweis gestellt, was alle anderen Geldsysteme überdauert. Gold und Silber liefern zwar keine Zinserträge, dienen langfristig aber dem Werterhalt.  Da das Angebot (aus Gold- und Silberminen, der Edelmetallgewinnung als Nebenprodukt aus anderen Minen, aus Verkauf von Zentralbanken und Anlegern, durch Recycling) sich seit Jahren nicht wesentlich verändert hat (Schwankungen von wenigen Prozent  pro Jahr), ist aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung und aufgrund immer neuer technischer Anwendungsgebiete der Metalle langfristig mit einem steigenden Edelmetallpreis zu rechnen. Weil es jedoch speziell bei Gold einen sehr großen Anlagebestand von Zentralbanken, Fonds und Privatanlegern gibt, ist kurzfristig immer wieder mit größeren Kursschwankungen zu rechnen, da es für Anleger immer viele persönliche, psychologische und politische Gründe gibt, ihr Portfolio umzuschichten. Ein Edelmetall-Investment sollte demnach nicht zur kurzfristigen Gewinnerzielung gedacht sein, sondern zur langfristigen Absicherung. Nicht umsonst besagt eine alte Anlegerweisheit: "Investieren Sie 10 % Ihres Vermögens in Gold, und hoffen Sie, dass Sie es nie brauchen werden".

 

Aktuell sind physische Edelmetall-Investments auch deshalb interessant, weil Kursgewinne bei einem Verkauf in Deutschland ab einer Haltefrist von einem Jahr nicht unter die Kapitalertragssteuer fallen und somit bei Privatanlegern steuerfrei sind. Außerdem haben Privatanleger bis zu einem Betrag von 15.000 Euro die Möglichkeit, Edelmetalle anonym zu kaufen. Dies stellt angesichts des Eindrucks vieler Anleger, dass der Staat seine Kontrollbefugnisse stetig erweitern will, ein wichtiges psychologisches Argument dar.

Für Anleger welche zur Krisenvorsorge auf eine möglichst kleine Stückelung Wert legen hat die ESG übrigens gemeinsam mit Heimerle+Meule das Anlageprodukt Goldtafeln entwickelt. Mit diesen Verbundgoldbarren haben Sie bei einem späteren Verkauf die Möglichkeit den Barren in kleine Einheiten zu unterteilen und separat zu verkaufen.

 

Der Erwerb von Gold in Anlageform (Anlagemünzen, Goldbarren) ist im Gegensatz zu Silber umsatzsteuerfrei, wogegen Silber langfristig ein höheres Kurspotential haben wird, da die Industrienachfrage stetig wächst.

 

In den letzten Jahren ist der Preis beider Metalle bereits stark gestiegen. Es bleibt jedem selbst überlassen, seine Investitionsüberlegungen dahingehend zu lenken, jetzt zu kaufen - einerseits auf die Gefahr hin, sich bei einer kurzfristigen Kurskorrektur zu ärgern, doch zu früh oder zum falschen Zeitpunkt gekauft zu haben, andererseits jetzt nicht zu kaufen und sich dann evtl. bei einer Fortsetzung der Kursrallye zu ärgern, nicht eingestiegen zu sein.

 

In jedem Fall ist klar, dass ein Investment in physisches Edelmetall ein langfristiges Investment zur persönlichen Risikostreuung darstellt und sich der Investor am besten schon vor dem Kauf überlegen sollte, wo und wie die Anlagebarren oder –münzen sicher verwahrt werden.

 

Edelmetallbarren und -Münzen können Sie übrigens bequem im ESG Edelmetall-Shop kaufen

 

 

Ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um Gold zu verkaufen?

Gold ist Geld!

 

Gold ist nichts anderes als ein Metall, welches international als Währung und Anlageobjekt anerkannt ist. Da man es aber zur Bezahlung von normalen Anschaffungen und Rechnungen erst durch einen Verkauf in die jeweilige Währung umtauschen muss, stellt sich weniger das Problem, wann es verkauft werden sollte, sondern eher, wie und wo es verkauft werden sollte.

 

Der richtige Zeitpunkt ist nämlich dann gekommen, wenn man etwas kaufen möchte, etwas bezahlen muss, ein Edelmetall-Erbe gerecht aufteilen bzw. zu Geld machen möchte oder man aufgrund von Kurssteigerungen eine Gewinnmitnahme realisieren möchte.

 

Als traditionelles Edelmetallhandelsunternehmen stehen wir Ihnen deshalb seit Jahren kompetent und sicher als Ankaufpartner für den Ankauf Ihrer Edelmetalle zur Verfügung.

 

Zum ESG Edelmetall-Ankauf

 

 

Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie, dass die auf dieser Website aufgeführten Informationen keine Anlageberatung und keine Kauf- oder  Verkaufsempfehlung darstellen. Die Inhalte sollen Ihnen lediglich einen Überblick über die allgemeine Entwicklung der Edelmetallmärkte geben.